Herren 1. Mannschaft – SG Schimborn vs. TSV Großheubach- 2:2

Erster Kreisliga-Punkt für die SG

Gegen den Mitaufsteiger aus Großheubach mussten wir endlich etwas zählbares einfahren und dies trotz extrem angespannter Personalsituation: Mit Abwehrchef Robin Stein, Oliver Fischer, Sören Bösand, Fabian Weih, Matteo Borgnis, Tom Janus und Thomas Manteufel fehlten 7 potentielle Erste-11-Spieler. So gaben der kurzfristig verpflichtete Neuzugang Dominik „Domo“ Schwab (letzter Verein FSV Hailer) und Thilo Kremer ihr Startelfdebüt. Trotz dieser durchgewürfelten Anfangsformation konnten wir das Spiel an uns ziehen. Folgerichtig gehörten uns auch die ersten Offensiv-Aktionen. Nach schönem Zuspiel in die Spitze verzog Kevin Herleth freistehend aus 16- Metern am Tor vorbei. Nach feinem Kombinationsspiel kam in der nächsten Offensiv-Aktion der Ball zu Jan Ecker, der mit feinem Augen den Ball klug über die Abwehr zu Marcel Wütscher spielte und dieser gegen zwei Mann den Ball unhaltbar ins kurze Eck gegen den oberligaerfahrenen Torhüter Jonas Zipf im Tor unterbrachte (15. Minute). Keine Abwehrchance. Keine zwei Minuten später spitzelte erneut Marcel Wütscher den Ball dem gegnerischen Verteidiger vom Fuß und schoss freistehend aus 16 Metern nur am Tor vorbei. Das hätte die 2:0 Führung sein müssen. Kurz darauf kam der Gast erstmals gefährlich vor unser Tor: Hoher Ball von der linken Seite kommt auf Timo Herleth, dieser verschätzt sich und der gegnerische Stürmer kommt zum Abschluss: Eiskalt ins linke untere Eck. Bitter für uns, da Dominik Schwab und Timo Herleth im gesamten Spiel kaum Fehler machten und das Spiel sehr gut steuerten. In der Folge hatten wir durch Jan Ecker noch weitere gute Möglichkeiten, aber seine Distanzschüsse waren leider zu ungefährlich.

In Halbzeit 2 kam dann Großheubach besser ins Spiel. Nach einem sehr gut ausgespielten Konter kam der Ball zum Großheubacher-Stürmer, der den Ball durch die Beine von Pascal Albert spitzelte. Nun mussten wir abermals einem Rückstand hinterherrennen. Mit der Einwechslung von Spielertrainer Oliver Wütscher kam dann auch nochmal ordentlich Dampf ins Offensiv-Spiel. Nach missglücktem Rückpass hätte erneut Marcel Wütscher den Ball im Tor unterbringen müssen, aber wieder starke Parade vom Großheubacher Keeper. Es entwickelte sich ein offener Schlagabtausch, bei dem Großheubach auch zwei 100 % Torchancen freistehend liegen ließen und somit die Vorentscheidung verpasste. Dies rächte sich, als ein von Oli Wütscher stark in den Lauf gespielter Pass zu Bruder Marcel Wütscher der Ausgleich bedeutete – unhaltbar abgefälscht in den Winkel (siehe Video auf unserer Facebook-Seite). Wir wollten mehr und nur 2 Minuten nach dem Ausgleich kommt der Ball im 16-Meter-Raum zu Oli Wütscher, der den hohen Ball unter die Beine von Jonas Zipf schießen will, aber dieser noch den Ball mit den Fußspitzen pariert. In der 90. Minute hätte dann nochmal alles Kopf stehen können – ein starker Eckball fand seinen Abnehmer in Oli Wütscher, der den Ball nur Zentimeter am Dreieck vorbeidrückte. Schade, dass hätte der Last-Minute-Sieg sein können.

Nach dem eher schwachen Spiel gegen Großwallstadt haben wir uns heute wieder von unserer starken Seite präsentiert, auch wenn ein Sieg drin gewesen wäre. Hervorzuheben ist neben den beiden Startelfdebütanten, die so gespielt haben, als hätten sie schon immer in der Startelf gestanden – auch unser „neuer“ 6er Sandro Behl, der auf dieser Position mehr und mehr aufblüht. Auf diese Leistung lässt sich aufbauen und der erste Sieg in der Kreisliga rückt immer näher!

Aufstellung:

1          Pascal Albert
2          Daniel Prokschi
3          Moritz Hein
5          Dominik Schwab
6          Thilo Kremer
7          Timo Herleth
8          Tobias Westermann
9          Alessandro Behl
10        Kevin Herleth
11        Marcel Wütscher
13        Jan Ecker
4          Lukas Pfannmüller
14        Moritz Meder
15        Oliver Wütscher
 

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.